titel banner

Während die Webseite von „Der Fechtboden“ neu erstellt wird, können Sie sich hier zu den Seminaren anmelden und sich informieren. Weitere Infos finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite.

seminarstab

SAMSTAG, 11. JUNI 2022 VON 14:00 BIS 18:00

Der lange zweihändig geführte Speer erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dabei ist die Waffe gleichermaßen interessant für Larper, Reenactor oder Hemaisten.
In diesem Seminar werden die fechterischen Grundlagen im Umgang mit dem Speer trainiert:
- Beinarbeit
- Gerader Stoß
- Parade
- Umgehungen
Es stehen ein paar Speere zur Verfügung. Deshalb können gerne eigene Speere mitgebracht werden.
Mitzubringen sind bitte Sportkleidung (vor allem Hallensportschuhe), Handschuhe und wenn vorhanden eine Fechtmaske.
Kostenbeitrag: 35,-€ (bitte vor Ort zahlen)

seminarstab

19. NOV. UM 10:00 – 20. NOV. UM 16:00

Dieses zweitägige Aufbauseminar richtet sich an alle, die mehr über das Thema: Arbeiten am Band erfahren möchten.
Möchtest Du lernen, wie Du ein stabiles Anbinden zur gegnerischen Waffe herstellst?
Möchtest Du lernen, wie Du das gegnerische Anbinden am sichersten vermeiden kannst?
Möchtest Du Techniken für den Freikampf erlernen, die Dir ein neues Fechtgefühl vermitteln?
Bei diesem Wochenendseminar nehmen wir uns viel Zeit für Wahrnehmen und Fühlen in der Bindung, und tauchen in die Techniken "Umschlagen" und "Durchwechseln" intensiv ein.
Bitte Fechthandschuhe und Maske mitbringen, damit die Techniken auch in der Dynamik erprobt werden können. Gerne könnt ihr auch Eure Freikampfausrüstung mitbringen.
Das Wochenende bietet Raum für Fragen, Technikanalysen und viel Praxiserfahrung.
Seminarbeitrag: 139,-€

Bei dem Wort Schwertkampf, denkt sicherlich so machner an die drei Musketiere oder auch an Fluch der Karibik. Und für jeden ist Schwertkampf mehr, als eine Waffe aus Stahl zu schwingen und wild auf andere einzuhauen. Wir verbinden mit dem Schwertkampf wunderbare Gefühle und Eigenschaften, oder auch Abenteuer und Freiheit. So schrieb auch schon ein anonymer Fechtmeister im 16. Jahrhundert:

“Wer fechten will, der soll ein Herz haben
wie ein Löwe, und soll so scharf sehen
wie ein Falke, und soll so geschickt sein
wie ein Vogel.”

Das Fechten mit Blankwaffen hat in Deutschland eine lange Tradition. Die schriftlichen Zeugnisse reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Die Fechtschule “Der Fechtboden” sieht sich als Nachfolger alter Fechtmeister dieser Tradition verpflichtet. Die erste Waffe ist daher das sogenannte “Lange Schwert”.

Das Fechten in dieser Fechtschule mit dem langen Schwert richtet sich an Jedermann / Jederfrau, die sich in sportlicher Art und Weise mit dem historischen Schwertkampf beschäftigen möchten. Grundlage des Trainings sind die überlieferten Schriften der alten Fechtmeister aus der Zeit des 13. – 17. Jahrhunderts, insbesondere Ringeck und Peter von Danzig, aber auch Joachim Meyer wird hinzugezogen.
Ziel des Trainings ist der sportliche Freikampf mit flexibler Klinge und entsprechender Schutzausrüstung. Neben dem Grundtraining mit Beinarbeit, Grundhiebe und Grundparaden bieten sich vielfältige Möglichkeiten für jeden Fechter, sein Wissen und Können zu reflektieren, zu vertiefen und bis zu den Meisterhieben zu erweitern.

Das Trainingskonzept


Schwertfechten hat in Deutschland eine lange Geschichte. Eine Reihe von Fechtmeistern, die sich auf eine gemeinsame Tradition berufen, gehen auf den Fechtmeister Lichtenauer zurück. Leider gibt es heute nur schriftliche Anleitungen dieser Fechtmeister. Daher sind wir gezwungen, deren Lehren neu zu interpretieren.

Das Training in der Fechtschule Der Fechtboden ist nach der modernen sportlichen Trainingslehre aufgebaut. Ähnlich wie im Sportfechten mit Florett, Degen und Säbel erfolgt zu Beginn eine Aufwärmung und das Dehnen der entsprechenden Muskelgruppen. Dem folgt die Beinarbeit mit einem koordinierenden und einem dynamischen Teil. Im Hauptteil des Trainings erfolgt das eigentliche Techniktraining durch Lektion und Partnerübungen. Seinen Abschluss findet das Training bei Interesse im Freikampf in der Duellsituation. Hierbei haben die Fechtpartner die Möglichkeit, die Intension und Kraft und Schnelligkeit des gemeinsamen Fechtens abzusprechen.

seminarstab

Corona lässt den Griff locker und wir starten mit neuen Angeboten. Unser bisheriges Angebot mit Fechten und Fitness wird erweitert durch Yoga. Wir konnten mit Catrin Cordes-Stoll eine erfahrene Yogalehrerin gewinnen, die ab sofort Yoga, Mama-Baby-Yoga und zukünftig auch Schwangeren-Yoga anbietet.

Wir starten mit

Mama-Baby-Yoga: jeden Dienstag von 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr
Yoga: jeden Dienstag von 10:15 Uhr bis 11.45 Uhr

Anmeldung gerne per Telefon oder einfach vorbei kommen.

Seminar-Anmeldung

 

Kontakt:

Martin Helmke
Der Fechtboden – Schule für historisches Fechten
Ulenmoorweg 10
26603 Aurich

Telefon: 0 49 41 – 6 85 33
Telefax: 0 49 41 – 6 98 11 05
E-Mail: info@derfechtboden.de

Impressum

titel